Seite 1 von 1

Regionalliga Nord 2017/18

BeitragVerfasst: 24. Juni 2017 00:02
von 01.04.1919
Der VfB Lübeck eröffnet am 28.07.17 um 18 Uhr im Stadion Lohmühle die neue Saison gegen den VfB Oldenburg. Dieses Spiel wird zudem live von Sport1 übertragen. Das ist mal wahrlich ein Spitzenspiel, das der Saisoneröffnung würdig ist.

Viel mehr ist aktuell nicht bekannt.

Re: Regionalliga Nord 2017/18

BeitragVerfasst: 27. Juni 2017 16:57
von Enterich
Die ersten fünf Spieltage: http://www.sportbuzzer.de/artikel/spiel ... n-2017-18/

Unsere ersten fünf Spiele:
Fr., 28.07.2017, 18:00 Uhr: VfB Lübeck - VfB Oldenburg
So., 06.08.2017, 15:00 Uhr: SpVgg Drochtersen/Assel - VfB Lübeck
Sa., 12.08.2017, 14:00 Uhr: VfB Lübeck - BSV SW Rehden
Sa., 19.08.2017, 13:00 Uhr: VfL Wolfsburg II - VfB Lübeck
Sa., 26.08.2017, 14:00 Uhr: VfB Lübeck - Altona 93

Re: Regionalliga Nord 2017/18

BeitragVerfasst: 6. Juli 2017 12:47
von 01.04.1919
SPORT1 zeigt jeden Montag ein Spiel
Quelle: http://www.reviersport.de/354377---regi ... spiel.html

Vertrag gilt bis 2021. Bis dahin sind wir hoffentlich bereits drittklassig ;)

Re: Regionalliga Nord 2017/18

BeitragVerfasst: 21. Juli 2017 12:18
von 01.04.1919
Trainer-Umfrage: Die Weichen stehen auf Titel
http://www.fussball.de/newsdetail/train ... tion/stage

Re: Regionalliga Nord 2017/18

BeitragVerfasst: 1. November 2017 12:06
von Enterich
Da wir durch fünf Niederlagen am Stück bekanntlich aus allen Träumen gerissen wurden, dürfte interessant sein, wer überhaupt im Rennen um einen Aufstiegsplatz in die 3. Liga im Spiel wäre:

Aus Flensburg hörte man letzte Saison, dass man für einen Lizenzantrag noch mind. eine weitere Saison bräuchte, die Stadionfrage ist in Flensburg auch noch nicht geklärt (für die 3. Liga bräuchte man ein Stadion mit mind. 10.000 Plätzen, die Umbaupläne fürs städtische Stadion sehen jedoch bisher nur 5.000 Plätze vor; wann diese Pläne umgesetzt werden sollen, steht auch noch in den Sternen). Wie es um die anderen "Nicht-Weitvertretungen" steht, kann ich nicht einschätzen, aber insbesondere an der Stadionfrage dürften einige Vereine knabbern... unterm Strich sehe ich bei den "Nicht-Zweitvertretungen" bisher niemanden, der einen Lizenzantrag stellen dürfte (wenn in Flensburg nicht noch ein Wunder geschieht, oder man übergangsweise in KiHL spielen will).

Bei den Zweitvertretungen dürfte einerseits interessant sein, ob der HSV seine bisherige Traumform durchhalten kann, und andererseits, ob man sich eine Zweitvertretung in der 3. Liga leisten kann / will. Diesbezüglich gab es immer wieder unterschiedlichste Töne aus Hamburg zu hören (https://www.abendblatt.de/sport/fussbal ... ehren.html). Ganz sicher die Aufstiegsmöglichkeit nutzen wollen, würde sicherlich Wolfsburg II; bei Pauli, Hannover und Braunschweig wäre ich auch sehr vorsichtig.

Fasst man all das zusammen, scheint es derzeit mit dem HSV II und Wolfsburg II nur zwei ernsthafte Interessenten für die Aufstiegsfrage zu geben. Sollte der HSV II dies nicht wollen / dürfen / können und Flensburg nicht noch durch wundersame Weise einen Antrag stellen, hieße laut bisheriger Tabelle Wolfsburg II die Mannschaft für die Aufstiegsrunde (und die stehen bei einem Spiel mehr sieben Punkte vor uns).

...

Re: Regionalliga Nord 2017/18

BeitragVerfasst: 1. November 2017 18:59
von Ferni
Datt hassu fein rausgearbeitet, lieber Marc...und deshalb sollten unsere Helden in den grün-weißen Unterhosen auch immer schön Vollgas geben, denn...."die Show ist erst vorbei, wenn die dicke Dame singt". ;)

Re: Regionalliga Nord 2017/18

BeitragVerfasst: 2. November 2017 21:05
von 01.04.1919
Die Saison ist noch so lang und wenn nun tatsächlich eine Serie gestartet wird... mal schauen ob wir die Zweite vom HSV nicht doch noch abfangen. Dann werden sich auch die Gedankenspiele um andere Vereine ergeben. Dass Weiche nach Kiel ausweicht halte ich gar nicht für zu abwegig.

Re: Regionalliga Nord 2017/18

BeitragVerfasst: 4. November 2017 17:26
von 01.04.1919
https://www.hlsports.de/index.php?conte ... view=23643

Schikorra zur Frage ob Landerl in der Diskussion stand:
„Ich möchte das ganz klar beantworten: Es gibt und gab bei uns keine Trainer-Diskussion. Der Coach ist immer noch derselbe, der vor einigen Wochen maßgeblichen Anteil daran hatte, dass wir Tabellenführer waren.
Das waren wir vergangene Saison kurzweilig auch. Und wenn man nicht gänzlich blind ist, dann wird einem schnell aufgefallen sein, dass die Tabellenführung über die sportliche Leistung hinwegtäuschte. Es waren nur ganz wenige Spiele, in denen die Mannschaft wirklich zu überzeugen wusste.

Weiter heißt es:
„Aber natürlich sind wir nicht zufrieden aus sportlicher Sicht. Deshalb schauen wir ganz genau hin, suchen die Gründe, warum es nicht mehr so funktioniert wie vorher.
Wow, und das seit Wochen? Ohne Ergebnis? Nun, denn ...

Schikorra zur Frage wieso einige Spiele so erschreckend schwach waren:
„Da haben wir keine Antwort drauf, sind noch mitten in der Analyse. Da zogen sich Dinge wie ein roter Faden durch die Spiele. Wir begünstigen durch unfassbare Fehler Gegentore. Das auch schon immer zu einem frühen Zeitpunkt im Spiel, laufen dann gleich einem Handicap hinterher. Wir bekommen vier Elfmeter gegen uns. In der Entstehung dieser, egal ob der Pfiff nun berechtigt war oder nicht, gleicht das einer Slapstick-Einlage. Die Fehler gilt es abzustellen, zu minimieren. Zuletzt in Havelse ist uns das ja auch schon wesentlich besser gelungen.“
Die vielen Elfmeter waren wahrlich kein Segen für das VfB-Spiel. Jedoch, wenn ich mich an das Spiel beim HSV II erinnere, war auch vor dem Elfmeter nichts von unserer Mannschaft zu sehen. Das erste Tor lag schnell in der Luft. Und wenn Elfmetertore zustande kommen, dann muss eine Reaktion der Mannschaft folgen. Diese blieb jedoch stets aus. Egal wer der Gegner war.