Strafensystem der Fußballverbände

Vorstand, Wirtschaftsrat, Geschäftsstelle, andere Abteilungen etc.
Benutzeravatar
Enterich
 
Beiträge: 426
Registriert: 20. August 2014 11:41

Strafensystem der Fußballverbände

von Enterich » 26. Oktober 2016 10:10

In der JHV am vergangenen Montag hat Thomas Schikorra mit ein paar Worten angerissen, ob das Strafensystem der Fußballverbände (insbesondere in den unteren Ligen) in Art und Höhe angemessen erscheinen - eine sehr interessante Diskussionsgrundlage, die es wert wäre, bundesweit geführt zu werden.

Wenn ein Verein mit einem Jahresetat von 1,4 Mio in der Regionalliga bereits über EUR 80.000,- jährlich für Sicherheitsdienste aufwenden muss und dennoch (trotz darüber hinaus ehrenamtlicher Helfer) nicht dafür garantieren kann, dass es zu keinen Pyroverstößen kommt, sollte die Frage erlaubt sein, was der DFB, der NFV usw. von einem Verein erwarten? Bis zu welchem prozentualen Etatanteil muss ein Verein Sicherheitsdienste zahlen? Was ist das Maximale, das einem Verein zugemutet werden kann? Weshalb gelingt es deutschlandweit trotz modernster Videoüberwachung und trotz enorm kostenintensiver Sicherheitsvorkehrungen keinem Verein, Pyrotechnik aus den Stadien zu verbannen? Ist das Strafensystem der Verbände die einzige und richtige Möglichkeit, das Problem einzudämmen? Gibt es Auswertungen dazu, ob die Pyrovergehen aufgrund von drastischen Strafzahlungen eingedämmt werden konnten oder sind diese Strafen gar ein stumpfes Schwert, das einzig die Vereine belastet? Sind die Höhe der Strafen für Vereine wie den VfB Lübeck mit seinen Etatzahlen angemessen zu den Strafen von Bundesligisten, deren Etats um ein Vielfaches höher sind?

Die merkwürdige Denke der Funktionäre lässt sich aus folgendem Zitat sehr gut ableiten:
„Wenn auf einen Zuschauer ein Ordner kommen würde, würde es sicherlich keine Pyrovorfälle mehr geben.“ (Quelle: http://www.faszination-fankurve.de/inde ... ws_id=8653)

Unterm Strich bleibt für mich:
Die Fußballverbände sind ohnmächtig und wissen keinen konkreten Weg, wie man Pyrovergehen eindämmen könnte. Daher nimmt man die Vereine in die Haftung, die ebenso mit diesem Problem (trotz kostenintensiver Sicherheitsdienste) maßlos überfordert sind; darüber hinaus erscheinen die Strafen im Verhältnis zu den jeweiligen Etats gänzlich unverhältnismäßig!

Diese Diskussion muss endlich mal bundesweit angeschoben und ausgiebig geklärt werden...
"Sind Sie nicht bekannt unter dem Decknamen ENTERISCH?"

no avatar
Alu!
 
Beiträge: 9
Registriert: 5. Oktober 2014 12:38

Re: Strafensystem der Fußballverbände

von Alu! » 26. Oktober 2016 12:43

Ich halte die Diskussion für etwas scheinheilig! Gegen Pyrotechnik kann man nur dort etwas unternehmen, wo sie auftaucht. Das ist im Stadion, und dort ist der Verein zuständig. Was soll der Verband dabei tun?
Die zentrale Frage hast Du gestellt, Enterich: " Weshalb gelingt es deutschlandweit trotz modernster Videoüberwachung und trotz enorm kostenintensiver Sicherheitsvorkehrungen keinem Verein, Pyrotechnik aus den Stadien zu verbannen?"
Das führt zu den Fragen:
1. Warum gelingt es den Chaoten immer wieder, das Zeug ins Stadion zu bekommen?
2. Warum können diese Chaoten die Pyrotechnik in aller Ruhe (!) abbrennen?

Meiner Meinung nach sind die Einlasskontrollen viel zu lasch, und vor allen Dingen uneinheitlich. Manchmal wird man total oberflächlich abgetastet, meine Kinder gar nicht, ein andermal muß man seine Taschen leeren und auch die Kinder werden "untersucht". Ganz abgesehen davon, daß man mit etwas Menschenkenntnis auch erkennen sollte, wer ein "Kandidat" ist. Unsere Pappenheimer auf der Lohmühle sind doch auch bekannt.
Wenn die Leute das Zeug nicht am Mann haben, sondern es erst über den Zaun gereicht bekommen, wie es wohl vorkommt - also, bitte, das lässt sich jawohl abstellen, oder? Da braucht man doch nur Leute hinstellen, die beobachten. Und eingreifen, nicht zu vergessen.
Das Nächste ist das Unterbinden der Aktion. Da gehen schon eine Weile vor dem Abbrennen im Block die Kapuzen hoch, die Sturmmasken runter oder die Transparente über die Köpfe, so daß jeder im Stadion weiß: Jetzt geht's los! Was sollen die Ordner vor dem Zaun? Die schauen doof zu und können praktisch gar nichts machen. Also müssten die mit in den Block. Ich vermute, daß das aus Deeskalationsgründen so nicht gemacht wird. Nun filmt die Polizei aber doch alles, da muß dann auch die Vermummung zu sehen sein. Warum greift man sich die Leute nicht? Es kann mir doch keiner sagen, daß auch im Verein die Leute, die Pyrotechnik abbrennen, nicht bekannt sind.
Letztendlich bleibt bei mir das Gefühl zurück, daß man gegen Pyrotechnik gar nichts unternehmen will! Vielleicht weil man Angst hat, seine Ultras zu verlieren? Da würde ich mich fragen, ob nicht eventuell sogar mehr "normale" Fans kommen würden, wenn es weniger Chaoten geben würde, die das Fansein ständig in Verruf bringen!

Benutzeravatar
Enterich
 
Beiträge: 426
Registriert: 20. August 2014 11:41

Re: Strafensystem der Fußballverbände

von Enterich » 26. Oktober 2016 13:57

Alu! hat geschrieben:Ich halte die Diskussion für etwas scheinheilig! (...)


Das ist Dein gutes Recht, ich halte hingegen Deine Argumentation blauäugig, oberflächlich und zu kurz gegriffen...

Alu! hat geschrieben:(...) Gegen Pyrotechnik kann man nur dort etwas unternehmen, wo sie auftaucht. Das ist im Stadion, und dort ist der Verein zuständig. Was soll der Verband dabei tun? (...)


Ich habe nicht behauptet, der Verband könne hierbei etwas tun... kritisiert habe ich hingegen, dass aus dieser Ohnmacht (nichts tun zu können), das nächst schwächere Glied in der Kette, das deutschlandweit ebenso ohnmächtig ist, mit Strafen überzogen wird, die einerseits unverhältnismäßig sind und andererseits die Problemlösung nicht voranbringen (oder ist das Pyroproblem in den letzten Jahren aufgrund der massiven Strafen etwa geringer geworden?).

Alu! hat geschrieben:(...) Das führt zu den Fragen:
1. Warum gelingt es den Chaoten immer wieder, das Zeug ins Stadion zu bekommen? (...)


Weil sie es wollen und es nach ihrem Verständnis auch ins Stadion gehört.

Alu! hat geschrieben:(...) 2. Warum können diese Chaoten die Pyrotechnik in aller Ruhe (!) abbrennen? (...)


Einerseits können sie sicherlich nicht in aller Ruhe zünden, andererseits ist ein Einschreiten des Ordnungsdienstes / der Polizei das so ziemlich kurzsichtigste, was man empfehlen kann.

Alu! hat geschrieben:(...) Meiner Meinung nach sind die Einlasskontrollen viel zu lasch, (...) Ganz abgesehen davon, daß man mit etwas Menschenkenntnis auch erkennen sollte, wer ein "Kandidat" ist. (...)


Und Du meinst, aktive Fanszenen gehen derart blauäugig an ihre Planung, dass genau diejenigen, die man mit "etwas Menschenkenntnis" erkennen sollte, das Zeug ins Stadion bringen?

Alu! hat geschrieben:(...) Unsere Pappenheimer auf der Lohmühle sind doch auch bekannt. (...)


Gewagte These... wären es bekannte Gesichter, hätten sie ein SV wegen eines solchen Vergehens. Oder willst Du unserem Verein unterstellen, dass er nicht aktiv gegen diejenigen vorgeht, die ihm bekannt sind?

Alu! hat geschrieben:(...) Das Nächste ist das Unterbinden der Aktion. Da gehen schon eine Weile vor dem Abbrennen im Block die Kapuzen hoch, die Sturmmasken runter oder die Transparente über die Köpfe, so daß jeder im Stadion weiß: Jetzt geht's los! (...)


Es wäre mir neu, dass unter jedem gezeigten Transparent gezündet wird, oder jeder mit hochgezogener Kapuze ein potentieller "Störer" ist. Unterm Strich bedeutet Deine Theorie ja: Sobald ein Transparent zu sehen ist oder jemand die Kapuze hochzieht, soll der Ordnungsdienst präventiv in den Block stürmen und das verhindern?

Alu! hat geschrieben:(...) Was sollen die Ordner vor dem Zaun? (...)


Sie sichern in erster Linie den Spielverlauf...

Alu! hat geschrieben:(...) Die schauen doof zu und können praktisch gar nichts machen. Also müssten die mit in den Block. Ich vermute, daß das aus Deeskalationsgründen so nicht gemacht wird. (...)


Genau aus diesem Grund ist es richtig, weder Ordner, noch Polizei im Block zu haben.

Alu! hat geschrieben:(...) Nun filmt die Polizei aber doch alles, da muß dann auch die Vermummung zu sehen sein. Warum greift man sich die Leute nicht? Es kann mir doch keiner sagen, daß auch im Verein die Leute, die Pyrotechnik abbrennen, nicht bekannt sind. (...)


Nachdem Du nun schon dem Verein unterstellst, die "Störer" bewusst zu decken, nimmst Du nun auch die Polizei mit ins Boot? Jetzt wird es lächerlich... wäre die Identifikation für die Polizei so leicht, glaube mir, würde sie mit Freuden dem Verein die Personalien mitteilen.

Alu! hat geschrieben:(...) Letztendlich bleibt bei mir das Gefühl zurück, daß man gegen Pyrotechnik gar nichts unternehmen will! Vielleicht weil man Angst hat, seine Ultras zu verlieren?


Dieses Pauschalurteil / diese Pauschalannahme müssten dann deutschlandweit gelten, da kein Verein dieses "Problem" in den Griff bekommt - das wirst Du doch wohl nicht ernsthaft behaupten wollen, oder?

Alu! hat geschrieben:Da würde ich mich fragen, ob nicht eventuell sogar mehr "normale" Fans kommen würden, wenn es weniger Chaoten geben würde, die das Fansein ständig in Verruf bringen!


Das Argument darf natürlich nicht fehlen, jetzt werden wieder die Schubladen "Chaot" und "normaler Fan" geöffnet - solche Diskussionen sind derart oberflächlich, dass es sich nicht lohnt darüber zu diskutieren.

---

Halten wir fest: Der Verband kann gegen dieses "Problem" nichts machen (und will sich auch nicht der Problemlösung konstruktiv stellen, ansonsten hätte man die angefangene Diskussion zur Legalisierung von Pyrotechnik nicht derart stillos abgebrochen), die Vereine werden das Problem ebenfalls nicht lösen können - da kann der Verband noch so hohe Strafen ausrufen, dieses Ausrufen von Strafen bringt aber in Sachen Problemlösung niemanden voran; einzig die Vereine werden wirtschaftlich massiv geschwächt (einerseits durch die Strafen, andererseits aus der den daraus resultierenden immer höheren Ordnungsdienstkosten).

Einzig ein Einlenken der Fangruppierungen würde eine Lösung herbeiführen, hierzu bedarf es aber eine Diskussion auf Augenhöhe, in der man sich argumentativ mit der anderen Seite auseinandersetzt, ohne mit Totschlagargumenten zu kommen. Lenken die Fangruppierungen nicht ein, wird kein Verband und kein Verein diese Thematik jemals lösen können (mit Ausnahme von nicht finanzierbaren Sicherheitsvorkehrungen wie am Flughafen).
Zuletzt geändert von Enterich am 26. Oktober 2016 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
"Sind Sie nicht bekannt unter dem Decknamen ENTERISCH?"

Benutzeravatar
Enterich
 
Beiträge: 426
Registriert: 20. August 2014 11:41

Re: Strafensystem der Fußballverbände

von Enterich » 26. Oktober 2016 14:56

Enterich hat geschrieben:
Ich habe nicht behauptet, der Verband könne hierbei etwas tun... kritisiert habe ich hingegen, dass aus dieser Ohnmacht (nichts tun zu können), das nächst schwächere Glied in der Kette, das deutschlandweit ebenso ohnmächtig ist, mit Strafen überzogen wird, die einerseits unverhältnismäßig sind und andererseits die Problemlösung nicht voranbringen (oder ist das Pyroproblem in den letzten Jahren aufgrund der massiven Strafen etwa geringer geworden?). (...) Der Verband kann gegen dieses "Problem" nichts machen (und will sich auch nicht der Problemlösung konstruktiv stellen, ansonsten hätte man die angefangene Diskussion zur Legalisierung von Pyrotechnik nicht derart stillos abgebrochen) (...)


Dazu passend gerade gelesen:
http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=​Sicherheitszertifikate-erlauben-Pyro-im-Stadion&folder=sites&site=news_detail&news_id=14033

(...)"Das norwegische Pyrotechnik-Model gilt für Fans und Ultras in vielen Teilen von Europas als Vorbild für die Legalisierung von Pyrotechnik in den Stadien. Auch in Deutschland gab es deswegen Treffen zwischen Fanvertretern und dem DFB. Die Gespräche wurden im Jahr 2011 vom DFB abgebrochen. Der Einsatz von Pyrotechnik ist in deutschen Stadien seitdem angestiegen. Die Sanktionen des DFB-Sportgerichts änderten daran bisher wenig."(...)
"Sind Sie nicht bekannt unter dem Decknamen ENTERISCH?"

no avatar
Alu!
 
Beiträge: 9
Registriert: 5. Oktober 2014 12:38

Re: Strafensystem der Fußballverbände

von Alu! » 27. Oktober 2016 12:02

Ich möchte weder dem Verein, dem Verband oder sonst wem etwas unterstellen, noch möchte ich irgendjemanden angreifen. Mir geht es auch nur darum, die Schwierigkeit zu verstehen, illegale Pyrotechnik im Stadion zu verhindern. Weil ich es schlichtweg nicht verstehe, warum das nicht möglich sein sollte, wenn man es wirklich will.

Die Strafen seitens des Verbandes sehe ich als "Motivationshilfen" für die Vereine, etwas zu tun. Das entstand sicherlich aus einer gewissen Hilflosigkeit und ist nicht zielführend, wie man seit langer Zeit sieht. Da sind wir einer Meinung, würde ich mal sagen!

Neulich wurde im Block ein Transparent gezeigt "Zivis im Block, das verzeihen wir euch nie" oder so ähnlich. Gemeint waren wohl zivile Polizisten. Seitdem habe ich keine Pyrotechnik mehr gesehen! Wenn meine Theorie stimmt, kann ich nur sagen: Es geht doch!

Benutzeravatar
Enterich
 
Beiträge: 426
Registriert: 20. August 2014 11:41

Re: Strafensystem der Fußballverbände

von Enterich » 27. Oktober 2016 13:55

Alu! hat geschrieben:(...) Mir geht es auch nur darum, die Schwierigkeit zu verstehen, illegale Pyrotechnik im Stadion zu verhindern. Weil ich es schlichtweg nicht verstehe, warum das nicht möglich sein sollte, wenn man es wirklich will. (...)


Schau Dir beispielsweise das DFB-Pokalspiel Halle - HSV an, dort soll es laut Presse intensivste Kontrollen gegeben haben (sogar mit Spürhunden) und dennoch brannte es lichterloh... mit "man muss es nur wollen" greifst Du hier meiner Meinung nach massiv zu kurz!

Alu! hat geschrieben:(...) Neulich wurde im Block ein Transparent gezeigt "Zivis im Block, das verzeihen wir euch nie" oder so ähnlich. Gemeint waren wohl zivile Polizisten. Seitdem habe ich keine Pyrotechnik mehr gesehen! Wenn meine Theorie stimmt, kann ich nur sagen: Es geht doch!


Deine Theorie stimmt nicht... die Zivis waren bei einem Spiel im Block, jedoch nicht um Pyrotechnik zu verhindern. Bei den Spielen im Anschluss war kein Zivi mehr im Block (und das ist auch gut so), wenn ich nicht irre.
"Sind Sie nicht bekannt unter dem Decknamen ENTERISCH?"


Zurück zu Vereinspolitik, Gesamtverein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron