Seite 19 von 22

Re: Aktuelle Lage

BeitragVerfasst: 30. August 2016 15:34
von Alu!
Die 650 im Vorverkauf abgesetzten Tickets sind Standard! Genau die gleiche Zahl wurde vor dem Spiel gegen Egestorf-Langreder genannt! Das dürften die Dauerkarten plus Familientickets (gibt es nur im Vorverkauf) sein.

Re: Aktuelle Lage

BeitragVerfasst: 30. August 2016 21:13
von General
Die Geschichte des VfB Lübeck ist nach 2005 eine Geschichte voller Mißverständnisse. Hauptgrund stets die
sportliche Leitung, die fachlich zu oft daneben lag. Warum sollen Unternehmer oder Geschäftsführer aus
anderen Branchen Kompetenz im Leistungsfussball besitzen, so eine Denke kann nicht nachhaltig funktionieren.
Trotzdem muss man auch feststellen, der VfB Lübeck hatte immer einen schweren Stand. Von der Stadt sträflich
allein gelassen.

Die Zuschauerzahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Das Produkt VfB ist nicht interessant genug, selbst
nach geglücktem Start und einem bekannten Gesicht als Trainer.

Re: Aktuelle Lage

BeitragVerfasst: 30. August 2016 21:33
von General
Was wäre und ist in Teilen ein Neustart.

Der jetzige Kader ist nicht falsch, hat aber noch Potenzial für Verbesserungen. Nächste Saison
kommt ein großer Umbruch, also muss in dieser lfd. Saison vorgearbeitet werden.
Ein Neustart hätte die Neuausrichtung der Trainingsbedingungen und der Spielphilosophie bedeutet.
Ein Beispiel wäre die Aussage:'' wir wollen jedes Spiel mit 5 zu 0 gewinnen, wie können wir das erreichen ?''.
Im Jetztzustand geht es nur ums oben mitspielen, dass löst weder Emotionen aus noch bringt es die Spieler
weiter.
Mit Schubert hatte ich diesen Weg schon teilweise eingeschlagen, daher auch die überraschend guten Zuschauerzahlen
von 2007/2008 bis 2010/2011 zzgl. den Pokalzuschauern fast an die 3000 ran. Man bedenke die Inso, die
alles sportliche stark einschränkte und sich bis zum April 2010 zog.

Nach der Schubertzeit war man sich sicher den Trend weiter halten zu können, dies gelang bis heute
nur ansatzweise.

Re: Aktuelle Lage

BeitragVerfasst: 31. August 2016 08:21
von Ferni
General hat geschrieben:...... Nächste Saison kommt ein großer Umbruch, also muss in dieser lfd. Saison vorgearbeitet werden.


Was ist denn dann?....kein Scherz...ich weiß gerade nicht, worum es geht.

Re: Aktuelle Lage

BeitragVerfasst: 31. August 2016 19:22
von General
Es geht darum nach der lfd. Saison Spieler wie Marheineke usw. zu ersetzen.
Deshalb könnte ein Angriff auf die Spitze in dieser Saison schon Sinn machen. Danach
bräuchten wir viel Geschick einen aufstiegsfähigen Kader aufzubauen bzw. zu bezahlen.

Re: Aktuelle Lage

BeitragVerfasst: 1. September 2016 17:21
von 01.04.1919
Und selbst wenn der Kader dann das Potenzial hat 2019 sportlich aufzusteigen, so stellt sich dann noch die Frage ob der Verein wirtschaftlich (Spieler, Stadionumbau usw.) gut genug dar steht, sich das überhaupt leisten zu können.

Re: Aktuelle Lage

BeitragVerfasst: 1. September 2016 21:37
von General
Ich denke nachdem der Flughafen raus aus dem Sumpf ist, hat die Stadt Lübeck 2 Mio. weniger
Belastung. Wir fordern doch kein neues Stadion auch keine Millionen, aber bitte es ist peinlich
für Lübeck überhaupt keine bis wenig Hilfe zu bekommen.
Nennen wir es Anschubfinanzierung.

Re: Aktuelle Lage

BeitragVerfasst: 2. September 2016 08:23
von Enterich
Die Stadt wird nicht einen Euro zahlen... und u.a. darin liegt das Problem:

Hätten wir kein vereinseigenes Stadion, hätten wir wesentlich weniger fixe Kosten, die einem Verein wie dem VfB in einer solch tiefen Spielklasse das Leben schwer machen. Das vereinseigene Stadion ist insofern in unteren Spielklassen ein echter Standortnachteil im Vergleich zu den Vereinen, die auf Sportanlagen, die in öffentlicher Hand sind, spielen.

Was zahlt denn ein Regionalligist in städtischen Stadien durchschnittlich an Miete? Ich behaupte, diese Mieten der Konkurrenz stehen in keinem Verhältnis zu dem Aufwand, den der VfB fürs eigene Stadion zu erbringen hat.

Re: Aktuelle Lage

BeitragVerfasst: 9. September 2016 17:14
von General
Enterich ich stimme deinen Aussagen grundsätzlich zu, nur wir müssen mal langsam
raus aus diesem Teufelskreis.
Normalerweise hätte der Spieleretat der Ligamannschaft 70 Prozent der Einmahmen
betragen müssen, d.h. ca. 700.000,- €. In den letzten Jahren flossen aber nur
380.000,- € bis 420.000,- € in den Spieleretat (Zahlen sind ca. Schätzwerte),
da liegt natürlich der sportliche Leistungsverlust.
Jedenfalls mit der Spendendose regelmäßig rumlaufen ist keine Lösung.

Re: Aktuelle Lage

BeitragVerfasst: 12. September 2016 08:35
von Enterich
Richtig... unsere Fixkosten sind zu hoch, der Spieleretat zu gering - aber, was will man machen, wenn die Sponsoren nicht gerade Schlange stehen?

Nachdem nun sportlich (zunächst) der Zug für die oberen Plätze abgefahren zu sein scheint, sollten wir höllisch aufpassen, nicht wie in der letzten Saison verfrüht davon zu sprechen, dass die "Saison gelaufen" ist, sonst holt uns das Dilemma der letzten Saison vielleicht schneller wieder ein als uns lieb ist.