DFB-Pokal 2016 / 2017

Alles zu den Spieltagen (Liga und Pokal)
no avatar
01.04.1919
 
Beiträge: 163
Registriert: 17. Juli 2016 14:41

Re: DFB-Pokal 2016 / 2017

von 01.04.1919 » 21. August 2016 23:48

Einige unserer Akteure wirkten so, als würden sie den Ball garnicht haben wollen, andere wiederum haben sichtlich gebrannt, bis auch beim letzten nur noch ein kleines Lodern vorhanden war. Paulis Glück war der gegebene Freistoß und das daraus resultierende 0:1 aus lübscher Sicht. Bis dahin war unsere Mannschaft noch gut unterwegs und ebenbürtig. Danach gab es leider einen Cut. Vorallem die zweite Halbzeit war enttäuschend. Wobei klar war, dass zum Ende hin die Kräfte schwinden werden.
Alles in allem war sicherlich etwas mehr drin aber ich bin überhaupt nicht traurig, dass es nicht mit einem Sieg geklappt hat. Es gab endlich mal wieder ein Highlight, eine volle Mühle und gute gegnerische Fans, die uns klar überlegen waren. Aber das hat einfach nur bock auf mehr gemacht.
Der Anfang der Ära Landerl ist wirklich sehr vielversprechend. Wenn er seinen Weg so fortsetzt und der Verein wirtschaftlich noch besser dasteht, dann ist ein Aufstieg 2019 keine Utopie.

Dieser VfB macht endlich wieder Spaß und Hoffnung auf eine gute Zukunft.
Für die Jungs hoffe ich, dass sie die Niederlage nicht zu hoch bewerten. Sie machen sich bislang ganz gut, die Ligabilanz spricht da für sich und brauchen sich überhaupt nicht grämen. Ich habe das Stadion nicht wutentbrannt oder enttäuscht verlassen, sondern war viel eher stolz.

Eines muss ich noch erwähnen: von der alten Holze sind mir Gesänge nicht entgangen, die ich im Stadion nicht hören will. "Eine U-Bahn bauen wir" oder "Deutsche, wehrt euch, geht nicht zu St. Pauli" gehören hier nicht hin. So ein braunes Gesindel sollte sich besser nicht mehr blicken lassen.

no avatar
WhiteKiller
 
Beiträge: 123
Registriert: 29. Mai 2015 11:02

Re: DFB-Pokal 2016 / 2017

von WhiteKiller » 22. August 2016 06:55

Das Spiel hat man verdient verloren. Und ein 0:3 sieht immer deutlich aus.
Aber trotzdem war es ein 0:3 der knapperen Sorte. Es war weder hochverdient für St. Pauli, noch eine Klatsche für Lübeck. Es wurden uns auch keine Grenzen gezeigt. Die Tore sind einfach alle ungünstig gefallen:
1. War aus meiner Sicht kein Freistoß. Im Sky-Bericht wurde das "Foul" auch sehr kritisch betrachtet. Das Ding war gut geschossen, aber schon haltbar. Toboll hat halt sehr oft Probleme bei ruhenden Bällen.
2. Ganz schlecht verteidigt. Da stieg ja gar keiner zum Kopfball hoch. Der Kopfball war klasse. Toboll war machtlos wo er Stand. Ob man allerdings so weit raus muss bei so einem Freistoß ist die andere Frage...
3. Da musste man eh alles auf eine Karte setzen. Fehlpass, Konter, Klasse Schuss...drin
Es hätte anders laufen können, wenn das 1:0 nicht gefallen wäre.
Bei der Leistung von Lübeck, die keineswegs schlecht, aber wieder zu durchschaubar und überhastet war, wäre aber auch nicht mehr als ein Tor drin/verdient gewesen.

Jetzt wartet Holstein Kiel. Hoffen wir mal auf die dritte Qualifikation hintereinander :)

Benutzeravatar
Ferni
 
Beiträge: 86
Registriert: 10. Oktober 2014 18:54

Re: DFB-Pokal 2016 / 2017

von Ferni » 22. August 2016 08:07

Frei nach Valentin: "Es ist schon Alles gesagt, aber nicht von Allen", möchte ich hier die vielen richtigen Einordnungen nicht komplett wiederholen - so habe ich es auch gesehen.

Defensivarbeit (gegnerische Standards mal außen vor) auf gutem Niveau, auch die ersten Schritte im Spielaufbau stets durchdacht, aber machmal die Bälle vom DM zum OM bzw. spätestens die Bälle in die Spitze noch nicht konstruktiv genug....das wird aber. Sieg mit einem Tor für Pauli wäre o.k....so....viel zu hoch.

2 auffälige Mängel: Defensive klärt immer souverän und gefühlt 3/4 der "zweiten Bälle" landen dann gleich wieder beim Gegner.
Und: Zumindest im Fernsehen hat mich Eines überrascht, nein enttäuscht: In der Übertragung war entweder Stille im Stadion, oder die Hans-Faulis waren deutlich zu hören......VfB....Fehlanzeige.....mag sein, dass das aus irgendeinem Grund nur im TV so rüber kam, aber das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Wenn ich über 13000 People im Stadion habe und von denen sicher 8000 - 9000 für Grün-Weiß sind, warum hört sich das nicht anders an?

Jetzt weiter in der Liga oben dran sein.....insgesamt bin ich recht optimistisch...das wird was in Zukunft.
"Ständige Vertretung des VfB Lübeck in den westlichen Kolonien"

no avatar
WhiteKiller
 
Beiträge: 123
Registriert: 29. Mai 2015 11:02

Re: DFB-Pokal 2016 / 2017

von WhiteKiller » 22. August 2016 10:33

Stimmungstechnisch war das sogar fast eine Katastrophe.
Das die Fanszene das Gesangsduell gegen St. Pauli verliert ist ja logisch, da muss man sich nicht für rechtfertigen. Sind einfach andere Welten und Verhältnisse.
Aber das die 10.000 anderen Fans Klebeband vorm Mund hatten fand ich schon heftig. Da kam nichts. Da war bei jedem Regionalliga Spiel mehr Pepp drin. Und das gegen St. Pauli ist halt noch bitterer.

Einzige Erklärung: Die Menschen die erst zur zweiten Hälfte warm werden, haben nichts mehr gesagt, weil das Spiel mit dem 0:2 gelaufen und die Lust anzufeuern damit verflogen war. Im Gegenzug konnte aber auch nicht gemeckert werden, weil es ja keine schlechte Leistung war.

Geht man in Führung oder macht den Ausgleich brennt die Hütte...
Aber so ist es wieder mal das: Hätte, hätte, Fahrradkette...

no avatar
01.04.1919
 
Beiträge: 163
Registriert: 17. Juli 2016 14:41

Re: DFB-Pokal 2016 / 2017

von 01.04.1919 » 22. August 2016 11:40

Nach dem 0:2 wurde das Stadion schlagartig leerer und da fragt man sich schon, was denn die Erwartungshaltung vieler war. Das erklärt aber auch, weshalb, außer von einem Teil der Pappelkurve, keine Stimmung aufkommen wollte: es fehlt an Identifikation mit dem Verein. Viele wollten nur ein Spektakel sehen aber ohne die nötige Unterstützung des "12. Mannes", der ein jeder der 13.000 hätte sein können, bleibt sowas aus.
Schaue ich in andere Stadien, dann staune ich immer wieder, wie sehr der Großteil des Publikums mitzieht. Auch beim 0:0.

no avatar
TreuerFan
 
Beiträge: 32
Registriert: 24. September 2015 09:03

Re: DFB-Pokal 2016 / 2017

von TreuerFan » 22. August 2016 13:20

Warum das restliche VfB-Publikum (ausgenommen der Pappelkurve) so still war, ist für mich ganz leicht einzuordnen.
Von den ca. 10.000-11.000 Lübeckern waren doch 9.000-10.000 die sogenannten Erfolgsfans. Die sind halt nur da, wenn es etwas zu sehen gibt, in dem Fall St.Pauli und bekommen auch nur ihr Gebiss auf, wenn es für den VfB läuft. Wenn man verliert, wird entweder gepöbelt, warum man sich den Sch... antut, oder man sitzt halt nur still da und ist quasi neutraler Zuschauer. Das war in Lübeck leider schon lange so und ist nicht wie im Pott oder im Osten. Da herrscht eine ganz andere Mentalität. So doof es sich anhört, aber dann bin ich lieber nur mit 1.200 Leuten im Stadion, aber da kann man sich sicher sein, dass fast jeder hinter der Mannschaft steht und Emotionen zeigt.

Benutzeravatar
Enterich
 
Beiträge: 426
Registriert: 20. August 2014 11:41

Re: DFB-Pokal 2016 / 2017

von Enterich » 22. August 2016 14:52

Ferni hat geschrieben:Frei nach Valentin: "Es ist schon Alles gesagt, aber nicht von Allen"...


...dem schließe ich mich mal an:

Bis zum ersten Gegentreffer war ich von unserer Leistung recht angetan, der Schock nach dem ersten Tor war anschließend jedoch sowohl auf wie neben dem Platz zu spüren - von da an ging nicht mehr viel. Da die Braun-weißen jedoch auch nicht wirklich überzeugen konnten, müsste der nächste ruhende Ball die Entscheidung bringen; das dritte Tor war abschließend nur noch der Abschluss eines aus sportlicher Sicht nüchternen Darbietung beider Mannschaften: Pauli recht abgeklärt, wir bemüht, aber nicht durchschlagskräftig.

Die Darbietung auf den Rängen empfand ich jedoch als enttäuschend. Klar, gegen 2.500 Paulianer wird man nicht gegenhalten können, aber nach dem ersten Gegentor war die Stimmung abseits des harten Kerns sehr, sehr dürftig. Gekrönt wurde der Blödsinn dann nur noch durch die Pyrowürfe auf den Platz, den Böller und so manchem Gesang von der Alten Holze... dennoch: Diejenigen, die durch den o.g. Blödsinn auffallen machen max. 1 bis 2 % im Stadion aus und sind doch regelmäßig diejenigen, über die sich das Eventpublikum im Nachhinein das Maul zerreißen.

Wenn man an diesem Abend nach erfreulichen Dingen Ausschau hält, dann muss man tatsächlich die Organisation hervorheben: Der Kartenverkauf und die daraus resultierende Fantrennung war sicherlich eine Masse an Arbeit, aber es hat sich gelohnt. Auch die Polizei scheint ihren Job ordentlich gemacht zu haben, kam es doch zu keinen erwähnenswerten Ausschreitungen, obwohl genügend "Potential" im Stadion und ums Stadion herum vorhanden war.
"Sind Sie nicht bekannt unter dem Decknamen ENTERISCH?"

Vorherige

Zurück zu 1. Herren, Liga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron