Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

Vorstand, Wirtschaftsrat, Geschäftsstelle, andere Abteilungen etc.
no avatar
WhiteKiller
 
Beiträge: 123
Registriert: 29. Mai 2015 11:02

Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

von WhiteKiller » 16. Juli 2015 10:37

Das gut besuchte Spiel gegen Kiel hat mir gestern mal wieder gezeigt, dass entweder die allgemeine Gastronomie beim VfB nicht stimmt oder die Firma Halbzeit-Catering absolut unfähig ist, bei mehr als 2000 Zuschauer vernünftig zu kalkulieren. Dies gilt sowohl für die eröffnete Anzahl an Wurstbuden und Bierstände, aber auch die Anzahl der Mitarbeiter und Bratwurstbrötchen.
Es ist seit Jahren keine Besserung in Sicht. Und neutral betrachtet sind das schon Gründe sich als "neuer" Zuschauer zukünftig keine Wurst&Cola mehr zu kaufen (=weniger Einnahmen) oder gar nicht erst zur Mühle zu kommen. Solche Sachen hinterlassen immer einen bitteren Nachgeschmack, der die positiven Aspekte überwiegt. Wie z.B. gestern: Man gewinnt letztlich 1:0 und alle feiern und freuen sich über einen Landespokal- und Derbysieg, viele werden von den Leuten aber aufgrund der unzähligen Probleme nicht wieder kommen. Die Schuldfrage, die Schuldigen und ganz allgemein der Grund interessiert dabei keinen. Kerngedanke: "Es gab Probleme, wie immer, hier ändert sich eh nichts - ich komm erstmal nicht wieder"... alles andere (positive) wird ausgeblendet.
Verantwortlich dafür war, wie gesagt, auch das grottenschlechte Catering. Nicht wenige haben sich schon beim anstellen/warten beschwert und nicht wenige schienen bereits mehrfach Erfahrungen damit gemacht zu haben.
Nun aber mal zu den Fakten:
- Für die gesamte Pappelkurve und den G6-Block gab es einen Getränkewagen und eine Wurstbude!
- Der Getränkewagen war mit 3 Mitarbeitern besetzt. Eine Person am Zapfhahn und zwei zum Bedienen. Die Aufnahme der Bestellungen erfolgte nur in eine Richtung. Insbesondere die Personen in der Mitte wurden erst nach Beschwerde/Hinweis bedient und solange komplett vergessen. Ich stand 3x mittig in der ersten Reihe und sah wie ein "Neuansteller der ersten Reihe" nach dem anderen links und rechts bedient wurde. 3x musste ich sagen, dass in der Mitte auch noch viele Leute warten und 3x bekam ich als Antworten "Ich seh das so schlecht", " Ich krieg das nicht mit", "Erstmal mach ich die Seite (wohlgemerkt seit 10Minuten)"...
- In der Wurstbude waren immerhin 4 Mitarbeiter (wenn ich richtig gezählt habe). Das positive: Meine Wurst war kochend heiß und sehr schön gegrillt. Die VfB Wurst gehört zu den besten in Fußballdeutschland, aber... auch das gab es schon anders. Vor nicht ganz so langer Zeit gab es des Öfteren pechschwarze Würtschen oder noch komplett undurchgegrillte und kalte. Teilweise kommt dies immer noch vor. Diesmal gab es aber, als ich bestellt habe, nichtmal ein Brötchen oder ein Brot dazu! Einfach nur die Wurst! Entweder, weil es gar keine gab oder weil sie bereits alle aufgebraucht waren. Der Grund ist egal, Fakt ist: Das geht absolut nicht. Ein Armutszeugnis. Ich finde auch schon den normalen Preis von mittlerweile 3,00Euro ziemlich heftig. Familiär ist das nicht mehr.
- Waren die Wartezeiten aufgrund des Massenandranges teilweise viel zu lang. Es kann nicht sein, dass bei geplanten 5000 Zuschauern, wobei wahrscheinlich mindestens 1/3 zu den genannten Buden müssen, nur jeweils eine davon auf hat.
Wie soll das gegen Paderborn werden? Da wird das auch nicht reichen nur noch den gegenüberliegenden Stand zu öffnen, wenn da nochmal 2000 Zuschauer mehr kommen! Wartezeiten wird man bei hohem Zuschaueraufkommen nie vermeiden können, allerdings kann man sie mit angebrachten Maßnahmen deutlich reduzieren und somit wesentlich mehr Geld verdienen und vor allem Zuschauer zufrieden und glücklich machen.

Ich gehe schon jetzt davon aus, dass sich im Gegensatz zu gestern NICHTS ändern wird. Das find ich persönlich sehr schade, zumal es auch nie irgendwelche Stellungsnahmen dazu gab, obwohl es schon einige Male kritisiert wurde. Natürlich kommt so ein Andrang beim VfB mittlerweile eher selten vor, aber wenn es der Fall ist, dann sollte man mittlerweile vorbereitet sein und nicht immer die gleichen Fehler machen.

Hat jemand ähnliches in den anderen Blöcken erlebt oder mitbekommen?´
Gibt's vielleicht auch Vorschläge zur Verbesserung?

Aus meiner Sicht sollte man die alten Wurstcontainer eh abschaffen und sich neue moderne besorgen oder richtige Häuschen bauen. Teilweise sind die Container auch kaputt (siehe Container bei den Dixi-Toiletten im alten E-Block, der scheint auch gefühlt seit 10 Jahren nicht benutzt worden zu sein.).
Dazu kann man an einem Platz eine große Budenreihe aufstellen, damit diese nicht kreuz und quer stehen (z.B. parallel hinter den Stehrängen).
Natürlich ist das nicht billig, aber eine Überlegung wäre das wenigstens mal Wert. HElfer und Sponsoren lassen sich da sicherlich ebenfalls finden.
Ebenso wäre ein erweitertes Angebot mal schön. Currywurst und Pommes vermisse ich in den mobilen Containern definitiv. Das kriegen viele andere Vereine, selbst unterklassig, besser hin. Gab es auch mal kurzzeitig, da dachte man aber auch, dass sich nun alles zum Besseren wendet.
Und es ist definitiv auch möglich, wenn man mal Wille zeigt etwas zu ändern und danach plant.
Richtige Toiletten wären auch mal ne Maßnahme...
... aber Hauptsache das Catering stimmt zukünftig erstmal. Das da noch viel passieren muss sollte glaub ich fast jedem klar sein.

Positiv hervorheben möchte ich an dieser Stelle das Angebot, welches es zum B-Jugend Spiel gegen Dynamo Dresden beim G1 Kiosk gab. So etwas in der Art sollte es überall geben. Da gab es z.B. auch Pommes. Ob dies nur einmalig war oder auch sonst der Fall ist kann ich nicht beurteilen, da ich mich normalerweise nicht dort aufhalte.
Zuletzt geändert von WhiteKiller am 17. Juli 2015 07:13, insgesamt 1-mal geändert.

no avatar
Grobi
 
Beiträge: 15
Registriert: 29. September 2014 12:15

Re: Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

von Grobi » 16. Juli 2015 12:31

Kann mich noch an das Aufstiegsspiel gegen FT Braunschweig erinnern. Exakt dieselbe Situation: Lange Schlangen gerade am Bierstand, ewiges Warten bei der Wurst.

Wie sehen denn die Verträge aus? Zur Not kann man doch einen weiteren Bier- / Wurststand aufstellen? Bringt doch dem Betreiber Geld und dem VfB zufriedene Kunden!

Das die Sanitär- und Restaurationsanlagen noch wie 1990 sind und dringend verbessert werden müssen, steht natürlich außer Frage!

no avatar
AndreBoeck
 
Beiträge: 4
Registriert: 17. Juli 2015 18:28
Wohnort: Stockelsdorf

Re: Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

von AndreBoeck » 17. Juli 2015 22:29

Moin WhiteKiller und alle anderen VFB Fans.

Ich möchte mich kurz vorstellen, mein Name ist André Boeck und ich bin Miteigentümer von Halbzeit Catering.

Vielen Dank für die sehr ausführliche Kritik, ich bin froh zu hören, dass die VFB Wurst gut ankommt. Wir haben lange dafür gebraucht, die Richtige bei unserem Schlachter zu bekommen.

Ich möchte versuchen Stück für Stück alles zu erklären und werde es in Punkte fassen, um dann bei späteren Diskussion besser darauf eingehen zu können.

Punkt 1:
Unfähig mehr als 2.000 Personen in kurzer Zeit zu verköstigen.

Es ist eine gewaltige logistische Herausforderung für mehr als 2.000 Personen ein Catering auf die Beine zu stellen. Grundsätzlich wissen wir vorher nicht genau, mit wie vielen Zuschauer wir rechnen können. Daher gehen wir immer von mehr aus, als die Schätzungen von Florian Möller vorgeben.
Unser Personalschlüssel liegt bei 1 Mitartbeiter auf 100 Besucher. Diese werden auf unterschiedliche Aufgaben (Zapfer, Grillen, Bestücken, Spüler, Bierläufer usw. usw.) verteilt. Dieser Schlüssel hat sich bei den letzten Spielen gut bewährt. Lange Wartezeiten sollen in der Regel nicht vorkommen. Ist es widererwartend doch der Fall, werden wir das Personal aufstocken!

Punkt 2:
Bei den Pappeln gibt es nur einen Bierwagen und eine Grillhütte, dadurch lange Wartezeiten . . .

Der Bierwagen als auch die Grillhütte sind erst seit einem Jahr vor Ort und wurden durch unsere Investition erst ermöglicht. Die vorherigen Container sind nur noch Lager und können nicht weiter genutzt werden. Mehr Personal heist nicht schnellere Bedienung, denn jeder benötigt 2 Quadratmeter zum Arbeiten, ansonsten behindern sich alle gegenseitig. Bei großen Events werden wir versuchen die Kapazitäten auszuschöpfen und noch einen weiteren Bierwagen zu organisieren.

Punkt 3:
Wurst ist verbrannt ich habe kein Brötchen bekommen

Was für einige Fans schwarz ist ist für viele andere goldbraun,. Wir versuchen alle Wünsche zu erfüllen, sollte aber eine Wurst zu schwarz oder zu hell sein, beanstandet dieses bitte unverzüglich (und freundlich) und wir werden die Wurst sofort austauschen! Da kenne ich null Toleranz, denn jeder Gast soll das Beste für sein Geld bekommen. Dieses gilt auch für Brötchen, gibt es keine Mehr werden, wir auch dafür eine Lösung finden. Es waren genügend vor Ort, evtl. wurde es nur vergessen oder die Bestellung wurde verwechselt, denn viele Leute wollen kein Brötchen.

Punkt 4:
Wurstpreise

Sicherlich mag es viel sein 3€ für eine Wurst zu nehmen, doch bei uns gibt es kaum Zusatzstoff zu deklarieren. Was bedeutet das wir eine 100% Schlachterwurst bekommen, die im Einkauf mehr kostet als Discounter Ware. Pro Wurst bleiben abzüglich Personal, Miete, Sponsoring, Wareneinsatz, Grillverlust, Strom, Gas und Steuern wenige Cent über. Sind euch die Preise von anderen Stadien bekannt? Wir liegen im mittleren Preissegment und das mit einer sehr guter Qualität. Gerade in Zeiten von Massentierhaltung haben wir uns bewusst für diese Lösung entschieden!

Die Idee, für Familien eine Ermäßigung anzubieten finde ich klasse. Wir werden das besprechen. Danke für den Hinweis!

Punkt 5:

Das Paderborn Spiel:

Wie viele Leute werden kommen? Es ist sehr schwer zu planen. Werden es 3000, 5000, 10.000 Besucher? Wir versuchen unser Bestes. Dank der Kritik werden wir noch mal schauen, wo wir was verbessern können!

Punkt 6:

Pommes

Danke für die positiven Worte! Und wir haben eine gute Nachricht: Wir warten noch auf ein paar Genehmigungen und würden dann gern weitere Pommes-Station aufbauen. Es gibt an der Haupttribüne immer einen Pommesstand mit Currywurst - der auch sehr gut ankommt.


Punkt 7:
Es wird sich NICHTS ändern

Es HAT sich bereits Vieles geändert, ist euch schon einmal aufgefallen, dass seit unserer Zeit nicht einmal das Bier ausgegangen ist? Das es 2 neue Holzhütten gibt? Das 8 neue & schnellere Zapfanlagen gibt? Die VFB Wurst von 100g auf 120g vergrößert wurde? Die Kioske neue Grills erhalten haben? Das Personal wesentlich freundlicher ist? Die Preise aber NICHT erhöht wurden!

Mein Fazit

Leider sieht man sein persönliches Problem immer als das Schlimmste an – klar, das mache ich auch immer ;) ABER wir geben immer 100% - unser Bestes und versuchen jedem gerecht zu werden. Beim Umbau der Lohmühle wurden aus gastronomischer Sicht LEIDER viele Dinge NICHT beachtet, was uns nun lange anhängt.

Wir wollen noch viele Jahre euch als Gäste behalten und natürlich, dass ihr gern wiederkommt. Wir verbessern und erweitern daher kontinuierlich unser Angebot! Leider ist niemand perfekt und unsere Crew sind auch nur Menschen, dort können Fehler passieren. Während des Spiels hilft das Anbrüllen, Unfreundlichkeit oder schubsen leider nichts! Aber für sachliche Kritik wie Deine, stehen wir immer zur Verfügung!

Wenn Ihr / Du zukünftig ein schnelles Bier, mit frischen Pommes und saftiger Bratwurst erhaltet , freuen wir uns natürlich auch über positives Feedback. Denn wir nehmen uns Eure Kritik zu Herzen und lernen & verbessern unseren Service so für Euch!

Vielen Dank
André Boeck
Probleme und Anregungen für das Catering?
Gerne unter http://www.halbzeitcatering.de

no avatar
rooter
 
Beiträge: 29
Registriert: 10. September 2014 20:39

Re: Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

von rooter » 18. Juli 2015 11:51

Hallo Herr Boeck!

Das ist ja mal erfreulich das Sie sich hier der Kjritik stellen.Ich gehe seit keine Ahnung 25 Jahren zur Mühle und ganz ehrlich so richtig die Beköstigung der Zuschauer nur zu 2.Liga-Zeiten geklappt!

Selbstverständlich war ich auch am Mittwoch im Stadion!Und ich muß ihnen , leider, sagen es war unter aller S**.
Meine Wurst war völlig verkohlt, schön die schwarze Seite nach unten gelegt,sieht man dann erst wenn man wieder auf seinem Platz steht, die Wurst meiner Frau war ROH, hier die braune Seite nach oben, warum habe ich ja schon bei meiner Wurst erklärt.Ihr Personal, war sicher bemüht und nicht unfreundlich aber völlig überfordert. Warum das so ist kann ich nicht sagen, ist ja, GsD, auch nicht meine Aufgabe! Ach so ,Brötche heben wir auch keins bekommen....

Ich habe selber 25 Jahre in der gastronomie gearbeitet, es muß doch möglich sein dafür eine Lösung zu finden?!Ich persönlich empfinde 3 € auch sehr hoch.Und ja ich gehe auch in andere Stadien,Events usw.Sich damit zu brüsten, dass das Bier , schon lange , nicht mehr ausgegegangen ist? Ist das nicht NORMAL?

Ich kann mir gut vorstellen, das sich die Zuschauer auch mal über was anderes als immer "nur" Wurst freuen, vielleicht gibt es ja einfachere Dinge als Wurst, auf den Punkt zu garen.Mir kommt das ein bisschen so vor als ob Sie es sich ein bisschen einfach machen: schlecht zu kalkulieren, wenig Verdienst, wir haben nettes Personal,schlechte Planung seitens des VFB usw......

Sie sind doch Caterer,d.h. doch,so meine ich, das sie sich immer auf "NEUES" einstellen müssen,oder nicht?

Ich hoffe Sie empfinden das jetzt nicht als negative Kritik,zumindest nich vollständig.

Ein schönes WE

Benutzeravatar
General
 
Beiträge: 339
Registriert: 11. September 2014 10:38

Re: Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

von General » 19. Juli 2015 13:49

Wenn es einen Personalschlüssel von Mitarbeitern zu Kunden gibt, warum ist die
Vereinsseite seit Jahren nicht in der Lage richtig zu planen ?
Das aber weder Verein noch Pächter in der Lage sind flexibel auf Besucherzahlen zu reagieren
verwundert mich nicht mehr.

no avatar
Geschäftsstelle VfB
 
Beiträge: 20
Registriert: 11. September 2014 10:19

Re: Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

von Geschäftsstelle VfB » 19. Juli 2015 18:23

Ist das so, Herr General? Unsere Planungen zum Pokalendspiel beliefen sich zum Beispiel auf 4-5000 Zuschauern. Dürfte sogar in irgendeinem Zeitungsartikel nachzulesen sein. Volltreffer, würde ich sagen!

Zeig uns doch mal das Stadion, in dem du sofort Wurst und Bier ohne Wartezeiten bekommst? Ich denke, das wird es nicht geben.

Dass es Verbesserungspotential gibt, ist unstrittig. Dass dies aber mit geringen finanziellen Mitteln schwer umsetzbar ist, ebenso. In einem vereinseigenen Stadion ist vieles anders als bei der Konkurrenz, im Grunde genommen ein klarer Wettbewerbsnachteil, zumal die Einnahmenseite schon für den allgemeinen Spielbetrieb eng gestrickt ist. Weitere Investitionen lassen sich nur durch Zusatzeinnahmen bestreiten. Insofern: Daumen drücken für Runde 2 im DFB-Pokal. ;)

no avatar
Grobi
 
Beiträge: 15
Registriert: 29. September 2014 12:15

Re: Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

von Grobi » 20. Juli 2015 08:56

Zeig uns doch mal das Stadion, in dem du sofort Wurst und Bier ohne Wartezeiten bekommst?


VIP in Braunschweig - da kommt die Wurst und das Bier sogar zu Dir an den Platz! ;)

Im Ernst - auch beim HSV im normalen Bereich muß man in den Pausen durchaus anstehen, länger als 5 Minuten waren das aber nie. Ich meine auch, daß es im F-Block bei den Pappeln zur Tribüne hin noch eine Bude gab - könnte man die nicht reaktivieren?

Bis auf die langen Wartezeiten konnte ich bisher nichts negatives an Bier und Wurst finden, die Qualität ist gut und auch die Preise sind IMHO in Ordnung. Die Wartezeiten führen mitunter dazu, daß die Leute in der Halbzeit noch zum Kiosk an der Bushaltestelle oder zur Tanke laufen, um sich mit Essen und Trinken zu versorgen...

no avatar
AndreBoeck
 
Beiträge: 4
Registriert: 17. Juli 2015 18:28
Wohnort: Stockelsdorf

Re: Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

von AndreBoeck » 20. Juli 2015 10:07

Wenn es Kritik gibt stelle ich mich dieser selbstverständlich Rooter,

zu 2. Ligazeiten war ich selber nicht auf der Lohmüle und kann daher auch nicht darauf eingehen was besser oder schlechter war, fakt ist das seit dem einige Zeit ins land gegangen ist und wir nun nach und nach wieder als auffrischen wollen.

Bzgl. der Wurst kann ich mich nur entschuldigen, ich möchte dem Personal an dieser stelle keine Mutwilligkeit unterstellen. Wenn es Probleme gibt tauschen wir selbstverständlich das Produkt aus!

Worin ich sie noch kurz verbessern möchte ist, das es bei uns keine Rohenwürste gibt, alle sind berreits gegart, da es sich um Brühwürste handelt.

Es freut mich sehr das Sie Ebendso aus der Gastronomie kommen und das sogar noch über 10 Jahre länger im Geschäft sind/ waren. Daher können Sie mir sicherlich beipflegen das es gerade im Service immer mal wieder zu Schwierigkeiten kommt. Was mich verwundert ist das die 3€ für Sie als Gastronomie erfahrener ebenso als zu teuer empfinden?

Das bei uns das Bier noch nicht einmal ausgegangen ist sehe ich nicht als Rühmen an, sondern genau wie Sie als selbstverständlich!

Die Idee das es nicht nur Wurst geben soll finde ich persönlich klasse! Wir werden Ideen sammeln und schon beim Nächsten Spiel das Angebot ein kleinwenig erweitern.

Kleiner Nachtrag
Ich habe mit dem Örtlichen Mitarbeitern gerade Telefoniert, Brötchen gab es keine da wir nicht zurück ins Stadion auf Grund der Sperre gekommen sind.

Für alle ZUKÜNFTIGEN PROBLEME

Bitte ich euch / Sie, mir eine E-Mail zu schreiben an info@halbzeitcatering.de

Einzelne Kritik hier mit allen zu diskutieren ist sehr schwer und würde aus dem Ruder laufen, bitte habt dafür Verständnis. Noch einmal, gibt es ein Problem mit der Wurst oder anderen Produkten bitte SOFORT Freundlich Reklamieren.
Probleme und Anregungen für das Catering?
Gerne unter http://www.halbzeitcatering.de

Benutzeravatar
General
 
Beiträge: 339
Registriert: 11. September 2014 10:38

Re: Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

von General » 20. Juli 2015 21:38

Geschäftsstelle VfB hat geschrieben:Ist das so, Herr General? Unsere Planungen zum Pokalendspiel beliefen sich zum Beispiel auf 4-5000 Zuschauern. Dürfte sogar in irgendeinem Zeitungsartikel nachzulesen sein. Volltreffer, würde ich sagen!

Zeig uns doch mal das Stadion, in dem du sofort Wurst und Bier ohne Wartezeiten bekommst? Ich denke, das wird es nicht geben.

Dass es Verbesserungspotential gibt, ist unstrittig. Dass dies aber mit geringen finanziellen Mitteln schwer umsetzbar ist, ebenso. In einem vereinseigenen Stadion ist vieles anders als bei der Konkurrenz, im Grunde genommen ein klarer Wettbewerbsnachteil, zumal die Einnahmenseite schon für den allgemeinen Spielbetrieb eng gestrickt ist. Weitere Investitionen lassen sich nur durch Zusatzeinnahmen bestreiten. Insofern: Daumen drücken für Runde 2 im DFB-Pokal. ;)


Da muss ich dir ganz ernsthaft wiedersprechen. Ein Getränkecontainer mit 3 Leuten reicht nie und nimmer.
Ich erinnere mich noch an das Freundschaftsspiel gegen den HSV, da stand auch nur eine Bierbude mit
7 Mitarbeitern und die haben sich fast bis zur völligen Erschöpfung abgerackert. Es gelang mir nur durch
Glück und Zufall ein Bier zu erstehen, ansonten blankes Gedrängel über 2 Stunden.
Demnach können unmöglich 3 Mitarbeiter den Block F bis D ausreichend mit Getränken versorgt haben.
Warum wurde nicht noch ein Bierwagen zusätzlich bereit gestellt, hier ging uns bestimmt einiges an
Umsatz durch die Lappen. Ebenso hätte von Vereinsseite noch eine Würstchenbude aufgestellt werden
können und zwar so eine wie die Hertha hat mit selbstgemachten Ketschup. Da bekommt man schon
vom riechen einen Appetit.
Auf der 'Alten Holze' lief es einwandfrei.

Auch zu den Finanzen mal ein paar Worte. Wir haben durch das sichere Erreichen der 1 DFB-Pokalrunde
ungeplante Mehreinnahmen von 150.000,- €. Das Geld kann zum Teil ruhig mal in die Infrastruktur des
Vereins fließen.
Was ich auch nicht mehr hören kann ist die Behauptung der VfB Lübeck wäre arm.
Der VfB-Lübeck könnte gemessen an der Größe/Umfeld einer der finanziel stärksten Vereine
sein, nur die handelnen Personen sind in ihrer Denke völlig verkrustet ( wie viele Vereine ).

no avatar
WhiteKiller
 
Beiträge: 123
Registriert: 29. Mai 2015 11:02

Re: Stadiongastronomie / Halbzeit-Catering

von WhiteKiller » 20. Juli 2015 22:55

Hallo Herr Boeck,

vielen Dank dafür, dass sie so schnell Stellung zu den Vorwürfen genommen haben und auch zukünftig Rede und Antwort stehen.

Selbstverständlich sind mir die vielen Neuerungen nicht entgangen und ich bin stolz darauf, dass man sich in einigen Punkten verbessert und modernisiert hat. Besonders gut find ich die "mobilen Biermänner" die teilweise unterwegs sind. Nur leider sind die Kernprobleme bisher geblieben. Und das sind halt lange Wartezeiten und teilweise knapp bemessenes Personal oder Nahrungskontigent...
Funktionieren tut das seit dem Abstieg in die 4.Liga nicht mehr.
Schön finde ich, dass man bereits an einer Erweiterung des Angebots arbeitet.

Nun aber zu den Verbesserungsvorschlägen.
- Im Idealfall wird ab einer Zuschauerzahl von 4000 Zuschauern ein zusätzlicher Bierstand und ein zusätzlicher Wurststand inkl. neuem Personal aufgestellt/geöffnet. Nur dann kann eine zügige und einwandfreie Bedienung gewährleistet werden. Auch ihr Personal kann dann durch die Aufteilung wesentlich besser und stressfreier arbeiten. Ich denke auch, dass die zusätzlichen Personalkosten durch Mehrverkäufe an Wurst und Bier mindestens ausgeglichen werden. Lange Schlangen an den Ständen schrecken nun mal ab, bei kürzeren kommt man eher sogar ein zweites oder drittes Mal (so denke ich jedenfalls). Das sich Wartezeiten nicht ganz vermeiden lassen ist uns allen klar. Aber ein gefühltes "halbes Spiel" zu verpassen darf auch nicht das Ziel sein ;). Viele schrecken auch schon lange Wege ab, sodass insbesondere im G6 oder im Eckfahnenbereich durch ihre mobilen Biermänner schnelle Dursthilfe gefragt ist :). Ich persönlich träume ja auch von einer Wurstbude in der Ecke beim G6 Block :D (aber das ist jetzt wirklich Träumen). Ach ja, sollte die Zuschaerzahl tatsächlich mal über 10.000 betragen, dann werden logischerweise auch keine 2 Buden pro Block mehr genügen.
- Da ich die Erhöhung der Wurstpreise nachvollziehen kann, aber dennoch nicht gut finde, könnte man ja als Ausgleich eine Art Sparmenü anbieten. Wer z.B. eine Wurst und ein Getränk zusammen kauft erhält eine Ersparnis von 0,50€Euro und zahlt dann, wie vor der Erhöhung auch, 5,00€(Softgetränk) oder 5,50€(Bier). In der Bundesliga mag 3,00€ oder mehr Standard sein, in der Regionalliga sehe ich das jedoch sehr selten. Daher wäre das eine Idee.
Ich möchte aber auch das Preis/Leistungsverhältnis der Getränke loben. Ein 0,4 Bier oder eine 0,4 Cola für die derzeitigen Preise ist Top. So muss es sein und so muss es bleiben.

Ich bin gespannt was wir beim Spiel gegen Paderborn, also dem nächsten Härtetest für Ihr Team erleben werden. Ich hoffe auf Besserung und freue mich auf zukünftige Fortschritte im Laufe der Saison :)

Nächste

Zurück zu Vereinspolitik, Gesamtverein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste