26. Spieltag: Hannover 96 II - VfB Lübeck

Alles zu den Spieltagen (Liga und Pokal)
no avatar
erkman
 
Beiträge: 141
Registriert: 25. Februar 2015 21:59

Re: 26. Spieltag: Hannover 96 II - VfB Lübeck

von erkman » 20. April 2019 14:01

Ich verurteile Rassismus auf das schärfste und habe nur bemerkt, dass mir am Mittwoch solche Rufe nicht aufgefallen sind. Ich kann es also weder bestätigen noch bestreiten. Dies habe ich auch nicht getan. Wenn dies tatsächlich der Fall war, dann wird sich das sicherlich in einem Verfahren klären lassen. Dann reden wir aber auch von strafrechtlicher Relevanz und nicht nur von einer Sportgerichtsbarkeit. Auf jeden Fall hat das Ganze dem Image des VfB nicht unbedingt gut getan, wenn sogar ESPN aus den USA darüber im Netz berichtet.
Ich glaube, wir wissen genau, dass unser harter Kern, aber auch der Hannoveraner, nicht nur Unschuldslämmer sind. Sportliche Rivalität OK, aber sicherlich nicht auf dem Niveau von Mittwoch. Ich weiß gar nicht, warum der angebliche Beruf meiner Mutter immer so von den gegnerischen Fans thematisiert wird.
Rassismus hat aber nirgendwo in unserer Gesellschaft etwas zu suchen und da sind wir uns hoffentlich alle einig.
Wünsche trotz allem allen VfBern schöne Ostertage.

Benutzeravatar
Ferni
 
Beiträge: 104
Registriert: 10. Oktober 2014 18:54

Re: 26. Spieltag: Hannover 96 II - VfB Lübeck

von Ferni » 21. April 2019 19:27

Nochmal Klartext....gerade auch in Richtung Ghetto, der mich persönlich kennt (wenn wir uns auch schon einige Jahre nicht gesehen haben). Meine letzte Eingebung als "schon der Beginn von Rassismus" zu bewerten, könnte ich jetzt auch schon als Beleidigung werten, aber ich gehe da mal drüber weg.

Es geht nicht darum, etwas auf die gleiche Höhe zu setzen.....Rassismus ist auch für mich schlimmer, als eine fingierte Spielabsage, oder die Unsportlichkeit mit den Balljungen...keine Frage.

Ich finde es nur ziemlich verwerflich, mit dem Finger auf Andere zu zeigen, während man sich selbst in einigen Dingen charakterlos verhält.
Schiri das anzeigen...den VfB-Verantwortlichen Kenntnis geben und eine eindeutige Reaktion, ein sofortiges Handeln des VfB erwarten, wäre an der Stelle auch eine option gewesen.

Und wenn Du, lieber Benni, eine Beleidigung nicht mit Rassismus auf eine Stufe stellst....mal ein Beispiel:

Wenn ich "hellhäutiger" Spieler bin und von der Tribüne als "Affe" bezeichnet werde, ist dies also eine Beleidigung, wenn ich dunkelhäutig bin und "Affe" höre, ist das Rassismus? Denk mal darüber nach, ob nicht genau in dieser Denkweise der Beginn von Rassismus steckt.
"Ständige Vertretung des VfB Lübeck in den westlichen Kolonien"

Benutzeravatar
Malalokuloku
 
Beiträge: 41
Registriert: 11. Februar 2015 16:10

Re: 26. Spieltag: Hannover 96 II - VfB Lübeck

von Malalokuloku » 22. April 2019 15:38

Ferni hat geschrieben:Wenn ich "hellhäutiger" Spieler bin und von der Tribüne als "Affe" bezeichnet werde, ist dies also eine Beleidigung, wenn ich dunkelhäutig bin und "Affe" höre, ist das Rassismus? Denk mal darüber nach, ob nicht genau in dieser Denkweise der Beginn von Rassismus steckt.


Wenn ein dunkelhäutiger Spieler im Stadion mit Affengeräuschen begleitet wird, Bananen vorgeworfen bekommt oder ganz einfach direkt als Affe beschimpft wird, ist das selbstverständlich Rassismus. Das ist seit langer Zeit ein gängiger Vergleich von Rassisten, um dunkelhäutige Menschen zu denunzieren. Darüber muss man doch nun wirklich nicht diskutieren.

no avatar
Ghettoarchitekt
 
Beiträge: 6
Registriert: 14. September 2014 10:18

Re: 26. Spieltag: Hannover 96 II - VfB Lübeck

von Ghettoarchitekt » 22. April 2019 17:22

Vorweg: Ich will hier niemanden als Rassisten bezeichnen. Es geht mir hier um den Umgang mit rassistischem Verhalten.

Ferni, du hast dich klar und deutlich gegen diesen Scheiß ausgesprochen. Und schreibst dann: Aaaaaaber...
...nix aber! Hannover 96 hat sich vor, während und nach dem Spiel wie der letzte Scheißverein verhalten. Und dennoch steht das auf einer ganz anderen Stufe als Rassismus. Und die Relativierung (...aber ihr habt auch Mist gebaut) dessen ist ein zentrales Problem. Und wenn ich mir die Medien wie sportbuzzer und hl-sports anschaue, dann sind die genau in diese Falle getappt: Ein Spieler beschwert sich über rassistische Beleidigungen, die ihn sichtlich getroffen haben. Als 19-jähriger fällt ihm eine öffentliche Anklage sicher auch nicht leicht, wenn man bedenkt, welches mediale Interesse plötzlich seine Herkunft / sein Aussehen o.ä. hat. Und was machen die genannten Portale? Sie bezweifeln seine Aussagen. Sie tun so, als wird es nur als Vorwand genutzt. Sie ziehen Vergleiche zu einem Spiel von vor ein paar Jahren, wo dem VfB angeblich schonmal zu Unrecht Rassismuss vorgeworfen wurde (im Beekestadion gab es sehr wohl rassistische Provokationen seitens einzelner VfB-Anhänger). Und zu guter letzt wird das Opfer bei hl-sports noch offen verhöhnt: „Der arme Butscher braucht noch einen Pädagogen - wie süß!“
Ja, das ist ein Teil des strukturellen gesellschaftlichen Problems namens Rassismus, weil diese Relativierungen und gar Vertuschungen von solchen Aktionen dazu führen, dass sich die Täter sicher und die Opfer ohnmächtig fühlen. Mindestens eine Partei in unserem Bundestag lebt genau von dieser Relativierungstaktik.

Ich will mich hier nicht als heiliger Samariter aufspielen. Ich bin genauso wenig vor alltagsrassistischen Blackouts befreit. Aber wir können die immer wieder autretenden Verfehlungen nicht einfach unter den Teppich kehren, sondern wir müssen sie isoliert von anderen Pöbeleien, Unsportlichkeiten und gar Formen von Gewalt problematisieren. Momentan interessieren mich weder der geistlose Tarnat, die heftig provozierende 96-Bank, die wüst beleidigenden 96-Fans oder gar die vermummten Idioten, die den Fanbus mehrere Male versuchten anzugreifen. Momentan gibt es für mich nur das Thema, dass ein Spieler Rassismus in einer schlimmen gesellschaftlichen Form ertragen muss. Möge er mit Kraft aus der Sache herauskommen.

Genau das, was wir hier gerade machen, ist im übrigen ein super erster Schritt. Alle Eitelkeiten zur Seite packen und offen darüber reden. Das hat es meiner Meinung nach noch nie wirklich beim VfB gegeben. Es wird also höchste Zeit! Dann kann auch ein ganzer Verein mit Größe aus solchen Scheißsituationen herauskommen.

Benutzeravatar
Ferni
 
Beiträge: 104
Registriert: 10. Oktober 2014 18:54

Re: 26. Spieltag: Hannover 96 II - VfB Lübeck

von Ferni » 22. April 2019 19:25

Klasse Benni....sehr sauber noch mal heraus differenziert und so, mein Lieber, bin ich zu 100% bei Dir.

Zudem teile ich Deine Einschätzung, dass unsere Diskussion als solche auch schon ein richtig gutes Signal ist.

Auf ein baldiges, persönliches Wiedersehen. ;)
"Ständige Vertretung des VfB Lübeck in den westlichen Kolonien"

no avatar
troete
 
Beiträge: 7
Registriert: 10. September 2014 18:45

Re: 26. Spieltag: Hannover 96 II - VfB Lübeck

von troete » 25. April 2019 09:05

Danke Ghettoarchitekt, du sprichst mir aus der Seele, allerdings hätte ich es niemals so treffend formulieren können! Die Diskussion im Forum beruhigt mich doch wieder sehr, nachdem mich manch facebook-Kommentar kopfschüttelnd zurückließ.
Leider fand ich auch den ersten Kommentar von Thomas Schikorra im sportbuzzer sehr unglücklich. Sehr gut aber, dass der Verein in der Pressemitteilung noch die richtigen Worte gefunden hat. Es scheint wirklich in die richtige Richtung beim VfB zu gehen.
Dass allerdings nicht alles rosig bei uns ist, ist offensichtlich, z.B. homophobe Rufe gg Oldenburg oder dass man immer wieder Thor Steinar Klamotten usw antrifft - wird das irgendwann mal in die Stadionordnung aufgenommen?

Vorherige

Zurück zu 1. Herren, Liga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

cron